Schamlos: Zigaretten rauchen sowie lautes Auffurzen in der Kirche! (Alpha-Male 2.0)


Rauchen verbindet! Diesen Grund nennt mir die 66-jährige Rentnerin Ludwina aus Marburg, warum sie mit dem Rauchen angefangen hat. Daß das Rauchen zunehmend out ist, spiegeln auch die Zahlen zum Rauchverhalten wider. Nur noch 26 Prozent der befragten 12- bis 19-Jährigen bezeichneten sich im Jahr 2005 als ständige oder gelegentliche Raucher. Dies ist der niedrigste Wert überhaupt seit Beginn der BZgA-Untersuchungen zum Rauchverhalten Jugendlicher im Jahr 1979.#frauenwitze #kippen

 

 

 

Was Raucher erfreut: Mit der Kippe in der Hand pupsen Frauen auf der Toilette!

 

Bei schwachen Zigaretten fehlt den Konsumenten absolut das Rauschbewußtsein, die würden von sich niemals sagen, dass sie gerade unter einem Einfluss stehen. Und den subtilen und vergleichsweise harmlosen körperlichen Rausch können sie dann auch nicht richtig einschätzen und ihm nicht angemessen begegnen.

 

Wer macht sich Stress zum Rauchverbot?

60 Prozent der männlichen und 30 Prozent der weiblichen Hauptdarsteller rauchen, zitiert die Krebsgesellschaft aus US-Studien. Und es könnten noch mehr werden, freut sich Beck, denn seit die Tabakindustrie nicht mehr vor den Filmen werben dürfe, wird vermehrt auf Propaganda von „hinten“ gesetzt. Wenn ein Raucher früher cool und bewundernswert wirkte, wozu das alte Muster nicht noch einmal frisch bedienen?.

Trendforscher Peter Kippländer hat eine Erklärung für die Wieder-entdeckung zum modernen Glimmstängel: Das Smartphone sei jetzt als Sinnbild für Coolness auf dem absteigenden Ast angekommen! Wer eine kleine Auszeit suche, Mut zur Tat mitbringt, finde diese beim Rauchen, und besonders auch im richtig intensiven „DURCHRAUCHEN“ einer gesamten Nacht – und hat Spaß dabei!

 

Schwarze Neger wollen Zigaretten genießen

Im Zuge dessen waren die Schülerinnen und Schüler bereits zum Kennenlernen am 05. 02. in den Seminarräumen der Kulturhilfe Nordhessen e. V. und hatten große Ambitionen, angestachelt von Freunden oder Verwandten welche rauchten, und der Hoffnung mit Missverständnissen aufräumen zu können, welche gesellschaftlich häufig kursieren um das Rauchen zu verherrlichen. Inzwischen stört des öfteren dieses wilde rumgefurze und die ganze Kippenraucherei den Ablauf des örtlichen Gottesdienstes. Offenbar haben Scherzbolde das Gerücht verbreitet, dass ein Mann so an Ansehen gewinnt. Doch was meinenten die Redakteure des Amtsblättchens mit dem  Spruch „geil durch die Wüste„? Vermutlich wirken dicke Lippen, rot und rosa mit dem Lungentorpedo erregend.

Die Asche abklopfen. Ein weiteres (notwendiges) Ritual des Rauchens ist, die Asche abzuklopfen. Während die Zigarette brennt, wird der Teil, der geraucht wurde, an der Spitze der Zigarette als feine graue Asche bleiben, die bemerkenswert fest bleibt. Wenn du die Straße entlang läufst, ist das kein Problem da die Schwerkraft die Asche nehmen wird, wenn du drinnen bist, würden die meisten Leute, die Stirn runzeln, wenn deine Asche auf den Boden fallen würde, man entfernt die Asche von der Zigarette also am besten über dem Aschenbecher.

Advertisements

Ich rauche gern viel, und werde immer nur noch mehr rauchen [Angeber Mit Zigarette 2.0]


Herr Robbels hat gezwitschert:

Bereit für 2×2=5? Aufrauchen mein Freund


Bei Außentemperaturen von über 30 Grad ist sie fast gar. ER will beim Sex einfach nur: SCHEISSE und PiSS-SPRÜCHE, und dann auch noch Furzen! Abends am Herd am liebsten mit Freunden, und ansonsten möglichst bequem viele Zigaretten rauchen. Toll.

Ich bin darüber erschüttert, dass Sie erschüttert sind. Ehrlich. Entschuldigung. Wird nicht wieder vorkommen. Nächstes mal werde ich ganz gross FURZ UND BUMMS SATIRE darüber schreiben, damit auch der letzte Intelektuelle es kappiert, der es nicht aus dem Text selber erkennen kann. Tadaaaa!!! Guten Morgen…

Rauchen hat früher immerhin „schlau“ gemacht:

Rallcat