Erotische Frauenfantasien – Sexfantasien


Es ist nicht so, dass nur die Männer Fantasien in Bezug auf Sex haben, die sie vielleicht nicht jedem erzählen. Weibliche Sexfantasien sind weiter verbreitet, als so mancher Mann glauben mag. Und ebenso verwundert werden die Männer sein, wenn sie hören, dass gar nicht wenige Frauen auf der Suche nach dem richtigen Mann sind, um diese Fantasien in die Realität zu überführen. Denn Sexfantasien tragen nicht nur zum psychischen Gleichgewicht bei sondern nähren auch das Verlangen, intensivieren das sexuelle Lusterlebnis und sind damit ein grundlegendes Element eines erfüllten Sexual-lebens. Wie, weshalb, warum? Wir liefern Ihnen die Antworten!

Es ist weithin bekannt, dass es im Allgemeinen Frauen sind, die Romane kaufen und lesen; die Erzählperspektive von „Shades of Grey“ und die Reaktionen im Netz, die das Buch hervorruft, lassen darauf schließen, dass auch dieses Werk vor allem von einem weiblichen Publikum verschlungen wird. Während wohl die wenigsten Leserinnen wirklich SM-Praktizierende sind, gucken sie mit „Shades of Grey“ nur zu gern hinter die Kulissen. Detailliert wie in einem Schulaufsatz erklärt Icherzählerin Ana, wie alles vonstattengeht, welche Werkzeuge wann wo wie eingesetzt werden und wie man in einem Vertrag die Hard- und Soft-Limits aushandelt.

wpid-shsff04mannauffrau800x533jpg87187.jpgweibliche sex fantasie

Und zwar im Rahmen des “ CAKE-Clubs “ (Cake ist ein amerikanischer Slang-Ausdruck für Vagina), den Gallagher und Kramer im Jahr 2000 in New York ins Leben riefen. Der Club wurde in Windeseile ein voller Erfolg und lockt seitdem zahlreiche Frauen an, die über das Thema Sex diskutieren und sich gegenseitig Tipps und Anregungen geben. Damit Frauen in aller Welt an diesem Austausch teilnehmen können, schufen Gallagher und Kramer die Webseite http://www.cakenyc.com Dass Bahrs Doktorvater “Dr. Sommer” heißt, setzte das Thema aufs richtige Gleis – denn trotz vier Jahrzehnten Bravo , Sexualaufklärung im Schulunterricht und einem Internet voller Sex leben die Mythen rund um das Thema Sexualität weiter.

Nun ist hier die Rede davon, dass niemand, der eine reale Vergewaltigung erlebt hat, sich solch ein Sexleben wünschen könne. Auch dem muss ich widersprechen. Ich gebe zu, dass es schwer war für mich, nach diesen realen Erlebnissen diese Fantasien – die ich schon vorher hatte – weiterhin zu akzeptieren, sie zuzulassen. Im Laufe der Jahre sind sie aber Absurde Gedanken wieder stärker und lauter geworden. Ich kann sie wieder zulassen und genießen. Ich will dir jetzt nicht blöd kommen, aber es ist bekannt das Opfer von Gewaltszenarien, speziell Mehrfachopfer, diese häufig auf deine Art und Weise kompensieren. Ohne dich diskriminieren zu wollen, aber du solltest dich (nochmal?) in ärztliche Behandlung begeben.

Jadesaft Der Artikel Schmerzhafte Lust hat viele Leserinnen und Leser angelockt und einige interessante Rückmeldungen gebracht. Das Thema ist offensichtlich von einigem Interesse – daran haben auch die vielen Jahre Emanzipation und alle moderne Aufklärung nichts verändert. Die Emanzipation hat aber glücklicherweise dazu geführt, dass Frauen sich heute viel offener und klarer äußern, wenn es um ihre sexuellen Vorlieben geht. Und erstaunlicherweise drehen sich diese zumeist nicht etwa um Romantik und Blümchensex. Und auch nicht um einfühlsame, kuschelige Männer oder zarte Verführungen. Frauen fühlen sich zumeist überhaupt nicht wohl in dieser Rolle.